Langzeitpflege

Was bedeutet Langzeitpflege im Pflegeheim.......

Bei der Langzeitpflege wird die stationäre Betreuung rund um die Uhr für pflegebedürftige Menschen in Pflegeheimen bezeichnet. Voraussetzung für eine Unterbringung in der Langzeitpflege ist das Vorhandensein einer Einstufung (Pflegestufe 1,2,3) in der Pflegeversicherung. Die Pflege ist für Menschen bestimmt, die intensive pflegerische Leistungen und Betreuung benötigen und diese in ihrem häuslichen Umfeld nicht mehr erhalten können.
Die Pflegebedürftigkeit in der Langzeitpflege ist oft mit einem Umzug in ein Pflegeheim

verbunden und bedeutet eine tiefe und bewegende Veränderung im Leben der betroffenen Menschen und seiner Angehörigen. Hier ist das Pflegeheim in der Verantwortung, die neuen Bewohner schnell und behutsam zu integrieren und sie bei der Eingewöhnung  besonders und intensiv wie möglich zu unterstützen und zu betreuen. Die Individualität in der Betreuung und Pflege spielt in der Langzeitpflege in Pflege- Einrichtungen dabei eine große Rolle, damit sich die Bewohner rund um die Uhr wohl fühlen und sich zu Hause fühlen können.

Wichtig für eine  besondere und Bewohnerbezogene Langzeitpflege ist die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Hausarzt und den Kranken- und Pflegekassen oder Sozialämtern sowie einer besonderen Bezugspflege die eine intensive Biographie Arbeit voraussetzt.Hier wird die Basis für die Pflege der Bezugspflege der Betreuung und der ärztliche Versorgung gelegt. In der Pflegeeinrichtung selbst sorgen darüber hinaus Krankengymnasten und Ergotherapeuten für ein auf den Patienten individuell abgestimmtes Mobilsisations-Programm. Auch wird der Bewohner ermutigt, sich am Leben und im Stationsalltag aktiv zu beteiligen und die verschiedenen Freizeit- und Kreativangebote in der Pflegeeinrichtung zu nutzen.

 

© 2013 Pflegehuus